+49 (0)911 62 81 08 - 0        info@a-eberle.de

Languages

Protokoll-Interface REG-PED

Verwendung:

Die Baugruppe REG-PED arbeitet als Koppelbaugruppe für Fernwirkprotokolle an Leitstellen oder Leittechnikzentralgeräten.
 

Merkmale:
  • koordiniert den Telegrammverkehr zwischen A. Eberle-Geräten und Leitstellen, Unterstationen und Leittechnikzentralgeräten
  • verfügt über vielfältige Anschlussmöglichkeiten, wie z.B. Lichtwellenleiter, RS 485 oder RS 232
  • kann auch WT- und/oder Modem-Verbindungen verwenden
  • kann jederzeit online parametriert werden
  • kann an jedes Fernwirkprotokoll angepaßt werden
  • steuert den Watchdog
  • führt selbständig Speichertests der Baugruppe durch
  • läuft selbständig nach Einschalten der Stromzuführung an
     
Beschreibung:

Die REG-PED-Baugruppe ist mit dem 32 Bit Kommunikations-Prozessor MPC885 bestückt und stellt einen eigenständigen Mikrocomputer dar, für einen Adressraum von 1 GByte. Der Prozessor wird mit einem Takt von 133 MHz betrieben. Auf der Platine befinden sich im maximalen Ausbaustand 2 RAM-Bausteine mit insgesamt 32 MB Speicherkapazität als Arbeitsspeicher. Die vom Baugruppentyp abhängige Speicherkapazität der zwei Flashes für die Speicherung von speziellen Anlagen- und Gerätedaten sowie der spezifischen Fernwirktelegrammstruktur beträgt 16 MB. Für das verwendete Echtzeitbetriebssystem werden alle 16 Timer benötigt. Ein Timer wird für den Systemtakt benutzt. Die vier im Prozessor enthaltenen seriellen Hochgeschwindikeits-Bausteine bilden die verfügbare asynchronen V.24-Schnittstellen. Drei Schnittstellen haben eigene Baudratentimer. Die serielle Schnittstelle zur Parametrierung „PARAM“ wird mit 115200 Bd. betrieben. COM 1-4 sind einstellbar von 300 bis 115200 Bd. Zusätzlich sind zwei 10/100 Mbit Ethernetverbindungen integriert über die auch im laufenden Protokollbetrieb mit Hilfe des on-board-Webservers die Karte jederzeit parametriert werden kann.

Die Ethernetschnittstellen sind sowohl optisch als auch elektrisch oder sowohl als auch verfügbar. Durch diese Wahlmöglichkeit wird eine flexible Anlagenkonfiguration ermöglicht.

Neben den Funktionen, die durch unterschiedliche Software auf der REG-PED ablaufen, gibt es allgemeine Funktionen als Sicherungen gegen eine Fehlfunktion der Baugruppe. Diese Funktionen werden durch Hardware-Einrichtungen und Software auf der Baugruppe REG-PED realisiert (Watchdog).

logo a. eberle

Copyright © 2014 A. Eberle GmbH & Co. KG
Design & Entwicklung: PlanetCreativ

  • A. Eberle GmbH & Co. KG
           Frankenstraße 160, D-90461 Nürnberg
  • +49 (0)911 62 81 08 - 0
  • info@a-eberle.de