Vielseitiges Erdschlussortungs-Relais

EOR-D

Unser Erdschlussortungs-Relais EOR-D ist vielseitig einsetzbar und kann sowohl im Wandaufbau- sowie im Schalttafeleinbaugehäuse verwendet werden. Insgesamt können bis zu 16 Abgänge mittels eines EOR-Systems überwacht werden. Um die Vorteile der einzelnen Erdschlussortungsverfahren in unterschiedlichen Fehlersituationen ausnutzen zu können, ist es mit dem frei programmierbaren Erdschlussortungsrelais EOR-D möglich, unterschiedliche Ortungsverfahren zu nutzen.

Ein Gerät, das viele Ortungsverfahren verbindet

Das Erdschluss-Ortungs-Relais bietet sowohl für kompensierte Netze wie auch für isolierte Netze eine Vielzahl an Ortungsverfahren an:

Kompensierte Netze:

  • Erdschlusswischerverfahren nach dem qu2 und qui Verfahren: Einmalige Fehler, intermittierende Fehler, Fehler in Ringen mit großen Kreisströmen (qu2), Fehlerwiderständen im kOhm Bereich ortbar
  • Oberschwingungsverfahren mit Bewertung der zugehörigen Leistungsrichtung für eine frei wählbare Frequenz
  • Wattmetrisches Verfahren bzw. cos(φ): Auswertung der Wirkleistungsrichtung, Wattreststromerhöhung
  • Pulsortung

Isolierte Netzen:

  • Erdschlusswischerverfahren nach dem qu2 und qui Verfahren: Einmalige Fehler (transiente Fehler), Intermittierende Fehler, Fehler in Ringen mit großen Kreisströmen (qu2), Fehlerwiderständen im kOhm Bereich ortbar
  • Blindleistungsrichtung bzw. sin(φ)-Verfahren: Frequenz 50Hz, Bestandteil des Oberschwingungsverfahrens

Bis zu 16 Abgänge überwachen & die Multimaster-Systemarchitektur nutzen

Das Basisgerät wurde für die Überwachung von vier Abgängen konzipiert. Ein 19”-Baugruppenträger kann mit bis zu 4 Relais bestückt werden. Somit können bis zu 16 Abgänge mittels eines EOR-Systems überwacht werden. Eine Kombination aus mehreren Baugruppenträger ist ebenfalls möglich. Ebenfalls ermöglicht das EOR-D eine Multimaster-Systemarchitektur. Für den Fall, dass mehrere Geräte über den Systembus E-LAN verbunden sind, kann jeder Busteilnehmer über eine Schnittstelle (COM 1, COM 2) von jedem anderen Busteilnehmer parametriert oder ausgelesen werden.

Messwerte und Parameter einfach mit verbundenen Geräten teilen

Ein einzigartiges Merkmal unseres Erdschlussortungs-Relais EOR-D ist die Möglichkeit, dass alle Komponenten, die durch den Systembus E-LAN miteinander verbunden sind, über eine einzige Schnittstelle parametriert werden können und auch über eine einzige Schnittstelle mit der Leittechnik verbunden werden können. Daher sind die Messwerte und Parameter aller verbundenen Geräte für die Leittechnik verfügbar und können dort ausgelesen oder modifiziert werden.

Schalterabbild mit bis zu 3 Sammelschienen und 4 Sammelschienenabschnitten

Durch das frei parametrierbare Schalterabbild mit bis zu 3 Sammelschienen und 4 Sammelschienenabschnitten können verschiedenste Anlagenkonfigurationen in der Parametrierung hinterlegt werden. Hierdurch werden bspw. die gemessenen Sammelschienenspannungen den jeweiligen Abgängen automatisch zugeordnet. Dabei ist es möglich di e Schalterstellungen über Binäreingänge einzulesen oder auch über die Leittechnik den EOR-Ds zur Verfügung zu stellen.

Die freie Parametrier-Software WinEDC als perfekte Ergänzung für das EOR-D

Das Programm WinEDC kann mit dem EOR-D direkt oder über Modem verbunden werden. Folgende Funktionen sind verfügbar:

  • Parametrierung des Relais
  • Inbetriebnahmeunterstützung
  • Fehleranalyse
  • Netzanalyse

a-eberle kontakt newsletter ×