Notstromversorgung in Krankenhäusern & Rechenzentren.

Experten sind gefragt.

Fällt in einem Krankenhaus die Spannung an einem oder mehreren Außenleitern der Hauptverteilung der allgemeinen Stromversorgung über einen Zeitraum von mehr als 0,5s auf weniger als 90% der Netznennspannung ab, muss nach der DIN VDE 0100 Teil 710 selbsttätig und automatisch auf die Stromversorgung für Sicherheitszwecke umgeschaltet werden. Diese Umschaltung muss, in der Energieflussrichtung betrachtet, in der Hauptverteilungsebene hinter den einspeisenden Transformatoren und Spannungsquellen für Sicherheitszwecke erfolgen. Sie muss sicherstellen, dass die elektrischen Einrichtungen für Sicherheitszwecke innerhalb von 15s mit einer sicheren Spannungsquelle zur Versorgung von 24 Stunden verbunden sind. Eine Verringerung der Betriebsdauer von 24 Stunden auf drei Stunden ist nur dann zulässig, wenn die medizinischen Behandlungen und Untersuchungen der Patienten ohne Gefahr für sie beendet werden können und das Krankenhaus sicher evakuiert werden kann.

Fazit

Vor bösen Überraschungen schützen nur die entsprechende fachgerechte Projektierung sowie qualifizierte Messung. Die erforderliche Messtechnik muss verschiedene Anforderungen erfüllen. So sind Spannungen, Ströme, Leistungen und Frequenz mit einer hohen Auflösung von 10ms-Effektivwerten zu erfassen. Eine Mittelwertbildung über 200ms oder eine Sekunde würde diese Netzschwankungen nicht mehr erkennen lassen.Abweichungen der Sinusform und Spannungstransienten können mit Oszilloskopbildern festgehalten werden. Über vielfältige Triggermöglichkeiten wie ein Sinus-Hüllkurventrigger können noch weitere Informationen zur Störung bereitgestellt werden.

Unser Angebot zur Problembehebung

Die mobilen Netzanalysatoren von A. Eberle GmbH & Co. KG aus Nürnberg werden all diesen Anforderungen gerecht. Diese erfassen und bewerten über 2.200 Messwerte parallel. Als mobile Geräte eignen sich die Messgeräte besonders durch den robusten Aufbau und durch die einfachste Bedienung. Für permanente Überwachung an einem markanten Netzpunkt sind die festinstallierte Netzanalysatoren und Störschreiber bestens geeignet.

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht, kontaktieren Sie uns


Jetzt Kontaktaufnehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftlichkeitsanalyse Niederspannungsregelung

Die Energiewende und die damit verbundenen Veränderungen im Verteilnetz stellen viele Verteilnetzbetreiber vor unterschiedliche Herausforderungen. Gerade der Leitungsausbau ist eine kostenintensive Investition. Unser Niederspannungsregelsystems LVRSys™ kann an dieser Stelle helfen.

Mehr erfahren

Paralleles Laden von E-Mobilen

An der Technischen Hochschule Bingen (THB) an zehn Ladestellen E-Mobile parallel geladen. Unter anderem war von Interesse, Ladeströme und deren Auswirkung auf das THB-Netz zu messen; Taktfrequenzen und deren Verteilung im Netz zu ermitteln und Netz-Unsymmetrien zu bewerten....

Mehr erfahren

Bewertung von Supraharmonischen bis 150 kHz bei E-Mobilen an der TH Bingen

An der technischen Hochschule Bingen wurde im September 2017 eine Messkampagne gestartet, um die Emission im Bereich bis 150 kHz zu...

Mehr erfahren

Pilotprojekt Autobahnparkplatz

2018 kam es am PWC (Parkplatz mit WC) "Auergründel" an der A6 vermehrt zu Ausfällen der Frisch- und Abwasserpumpen. Als Grund dafür, vermutete die Autobahndirektion zu hohe Lasten auf dem...

Mehr erfahren
a-eberle kontakt newsletter ×