Spannungsregelung mit Stufen-Transformatoren im Parallelbetrieb an Sammelschienen (Teil 1)

Info-Brief Nr. 9

Allgemeine Abhängigkeiten beim Parallelbetrieb

Innerhalb einer Station sind die Transformatoren eng benachbart. Deshalb werden die Leitungsimpedanzen zwischen den sekundärseitigen Klemmen der parallel betriebenen Transformatoren zunächst vernachlässigt.

Um die allgemein zu beachtenden Abhängigkeiten und Einsatzgrenzen beim Parallelbetrieb von Transformatoren anschaulich darzustellen, genügt es diese Beziehungen an zwei parallel betriebenen Spannungsquellen deutlich zu machen.

Erhöhung der verfügbaren Leistung

Zur Erhöhung der verfügbaren Leistung durch Parallel-schaltung von Spannungsquellen ist im Idealfall die Gesamtleistung gleich der arithmetischen Summe der Einzelleistungen. Um die maximale Gesamtleistung zu erreichen, müssen jedoch die einzelnen Spannungsquellen gleiche Daten haben. Bei ungleichen Leerlaufspannungen fließt innerhalb der Parallelschaltung ein Ausgleichsstrom, der die Proportionen zwischen Laststrom und Nennleistung verändert. Diese Einschränkungen verringern die maximal erreichbare Gesamtleistung; sie gelten prinzipiell für den Parallelbetrieb von Gleich- und von Wechselspannungsquellen (Akkumulatoren, Generatoren, Transformatoren).

Die Hauptaufgaben beim Parallelbetrieb lauten daher:

  • Vermeidung/Minimierung des Kreisstromes
  • Vermeidung einer ungleichen relativen Belastung der Spannungsquellen Parallelbetrieb von Gleichspannungsquellen

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns!


Jetzt Kontaktaufnehmen

Info-Briefe

Klicken Sie sich durch unsere Info-Brief-Reihe

Neuigkeiten aus der Produktgruppe

REGSys® - News

Infobrief

Info-Brief Nr. 16: Heißpunkt-Temperatur und Lebensdauer von Transformatoren

Leistungstransformatoren sind Schlüsselkomponenten der elektrischen Versorgungsnetze. Der Ausfall...

Mehr erfahren

Infobrief

Info-Brief Nr. 13: Parallelbetrieb von Stufentransformatoren

Die Faustregel, dass beim Parallelbetrieb von Transformatoren das Verhältnis der...

Mehr erfahren

Infobrief

Info-Brief Nr. 11: Spannungsregelung mit Stufen-Transformatoren (Teil 3)

Eine direkte Messung der Kreisstromstärke mit den üblichen Messmitteln ist nicht...

Mehr erfahren

Infobrief

Info-Brief Nr. 10: Spannungsregelung mit Stufen-Transformatoren (Teil 2)

Die folgenden Betrachtungen gelten für einen symmetrischen Betrieb des Drehstromnetzes, sodass das...

Mehr erfahren

Infobrief

Info-Brief Nr. 7: Lastabhängige Spannungsänderung

Für die Regelung der Spannung ULast auf einen vorgegebenen Wert am festgelegten Lastpunkt (z.B. Ende...

Mehr erfahren

Infobrief

Info-Brief Nr. 4: Summierung von Wechselströmen

Bei der Parallelschaltung von Stromquellen gilt das Überlagerungsprinzip, wenn ...

Mehr erfahren

Applikationsbericht

Parallelregelung an Transformatoren mit Stufenschaltern mit REGSys®

Die Spannungsregelung an Transformatoren mit Stufenschaltern ist ein essenzielles Thema der Energieversorgung und -verteilung. Heute werden diese Aufgaben elektronisch mit hoher Regelgüte erledigt. Zum Einsatz kommen digitale Regler, wie das freiprogrammierbare Spannungsregler-System REGSys®.

Mehr erfahren

Applikationsbericht

Den Lastfluss sicher regeln

Phasenschieber-Transformatoren oder auch Querregler sind spezielle Leistungs-transformatoren. Sie ermöglichen es, den Wirkleistungsfluss (Lastfluss) im Drehstromnetz zu steuern. Dazu erfolgt beim Stufen...

Mehr erfahren

Applikationsbericht

Merkmal Dreiwickler des REGSys®

Das Merkmal Dreiwickler ist für die Spannungsregler REG-D und REG-DA verfügbar. Ursprünglich wurde das Merkmal entwickelt, um Dreiwicklungstransformatoren zu regeln...

Mehr erfahren

Applikationsbericht

Wirk- und Blindleistung regeln mit REGSys®

Die Aufgabe des Spannungsreglers REG-D(A) ist normalerweise die Regulierung der Spannung auf der Sekundärseite des Transformators.

Mehr erfahren

Kontaktanfrage:



* Pflichtfelder

Ihre Daten werden verarbeitet

a-eberle kontakt newsletter ×

Unsere Seminare &
Webinare

► Hier anmelden!

x